FanTASTische Reise II

Vor einer Weile haben wir im Beitrag /index.php/2014/12/15/eine-fantastische-reise/ den Weg zu unserem aktuellen Tastaturcontroller beschrieben. Wer nicht nochmal nachlesen möchte: Ein ATmega8 dient als SPI Slave als Interface zwischen PS/2-Protokoll, Tastaturmapping und Puffer. Als Basis dient eine angepasste Version des Codes aus AVR Application Note 313, die als Ausgabeschnittstelle den USART des ATmega8 vorsieht. Dies haben wir durch das SPI-Interface des AVR ersetzt. Steckschwein-Seitig haben wir die Tastaturabfrage immer im Blank-Interrupt des Videochips vorgenommen, genauer gesagt, jeden zweiten Blank.
Read more →

Schweinebauchanzeige

Als Abfallprodukt der letzten Debugging-Session bezüglich SD-Karten und dessen, was von ihnen gelesen wird, hat die Shell ein kleines Hexdump-Feature bekommen, mit dem sich Speicherinhalte ähnlich wie beim “M”-Kommando bei diversen Maschinensprachemonitoren ausgeben lassen. Die Handhabung ist entsprechend bekannt: “dump “, abgebrochen werden kann mit Ctrl-C. Als Abfallprodukt hiervon gilt das jetzt auch für Directory-Listings. Damit hat die SteckShell nunmehr die Versionsnummer 0.10.
Read more →