WOZMON - a memory monitor in 256 bytes

The woz monitor, also known as WOZMON, is a pretty simple memory monitor and was the system software located in the 256 byte PROM on the Apple I. Wozmon is used to inspect and modify memory contents or to execute programs already located in memory. Steve Wozniak managed to squeeze all that functionality into 256 bytes. That’s right, bytes. Not megabytes, not kilobytes. Bytes. We already had attempted to get wozmon ported to our Steckschwein, but we did not succeed so far.
Read more →

Schweinebauchanzeige

Als Abfallprodukt der letzten Debugging-Session bezüglich SD-Karten und dessen, was von ihnen gelesen wird, hat die Shell ein kleines Hexdump-Feature bekommen, mit dem sich Speicherinhalte ähnlich wie beim “M”-Kommando bei diversen Maschinensprachemonitoren ausgeben lassen. Die Handhabung ist entsprechend bekannt: “dump “, abgebrochen werden kann mit Ctrl-C. Als Abfallprodukt hiervon gilt das jetzt auch für Directory-Listings. Damit hat die SteckShell nunmehr die Versionsnummer 0.10.
Read more →