V9958 - “The WAIT” - investigation of the CPU/VDP /WAIT interface

… on the way back to munich, we had some time to do a little code review of our gfx library. thinking about the cpu to video chip timings and again read the well known datasheets of the V9938/V9958. suddenly i got an enlightenment and we came to the following conclusion. as described in the datasheet (V9958-Technical-manual_v1.0.pdf) of the V9958 there are different timings given for different kind of writes. so as far as we understand there are the following timings
Read more →

Logikanalyse II [UPDATE]

Inzwischen sind die 74F00 eingetroffen und der 74HCT00 durch einen ebensolchen ersetzt. Das Oszilloskopbild sieht gleich deutlich besser aus: gelb: /WE, blau: A9 Der Schreibvorgang wird also jetzt zumindest abgeschlossen, bevor sich die Adresse auf dem Adressbus ändert. Das ist schonmal viel sauberer. Nur leider hat es das Problem nicht gelöst, das Steckschwein läuft mit den “richtigen” RAMs immer noch instabil, was sich insbesondere bei BASIC-Programmen bemerkbar macht: Wäre auch zu einfach gewesen.
Read more →

Eine fanTASTische Reise

Von unserem Plan, einen AVR-µC als PS/2-Tastaturcontroller als SPI-Slave einzusetzen, haben wir ja schon in der Vergangenheit berichtet. Damals hieß es: “Bequemerweise gibt es zahlreiche fertige Lösungen, die z.B. am anderen Ende rs232 sprechen. Wir wollen aber nur wegen einer Tastatur keinen zweiten UART verbauen. Fehlt also nur eine kleine Anpassung auf SPI.” Hiermit sollte das Schicksal seinen Lauf nehmen. Der kühne Griff in die Bastelkiste sollte einen ATtiny2313 zu Tage fördern, welcher der zugedachten Aufgabe durchaus gewachsen zu sein schien.
Read more →

Verfeinerungen am Design

So langsam geht es weiter mit der Steckschweinentwicklung. Die Timingprobleme mit dem VDP bedürfen einer eingehenden Prüfung und Messung, um genau zu verstehen, wo was nicht passt. Unsere Ideen mit Puffern und/oder versetzten Taktsignalen, um den VDP früher “kommen” zu lassen stellen wir zurück, bis wir gesicherte Erkenntnisse haben. Ein Herumdoktern aufgrund von Vermutungen halten wir nicht für zielführend. Vorher ist es auch nicht sinnvoll, irgendwelche Platinen zu löten. Stattdessen stecken wir ein wenig Hirnschmalz ins aktuelle Design.
Read more →

Von Hummeln und Puffern

Nach dem VCFe ist erstmal nicht viel aktive Entwicklung passiert. Vielmehr haben wir die Erkenntnis, dass wir ein grundsätzliches Timing-Problem haben (danke nochmal an Udo Möller) ein klein wenig sacken lassen. Im Grunde genommen ist es so, wie es sich aus dem vorletzten Post schon herauslesen läßt. Der WDC 65c02 hat eine Data Hold Time von 10ns, während der TMS9929 30ns braucht, sein Zeug vom Bus zu holen. Die verwendeten 16550er UARTs auch.
Read more →