NVRAM improvements

As real computer is not a real computer without a real time clock, the Steckschwein is no exception here. As we know, we use the Maxim DS1306 RTC, which is a very common RTC which comes as DIP IC and has an SPI interface. And of course it supports battery backup in various configurations. And this is where things get interesting. Apart from timekeeping, the DS1306 also has 96 bytes of battery buffered RAM.
Read more →

Neue Hardware - die Platinen sind da

Die neuen IO-Platinen mit integriertem UART sind fertig und haben ihren Weg von China nach München gefunden. Mit dem neuen Layout hat es nicht nur der UART mit aufs IO-Board geschafft, es sind auch etliche kleinere und größere Verbesserungen eingeflossen: Die Joystickports wurden komplett neu designed. Die Optokoppler sparen wir uns, stattdessen wählen wir über einen VIA Pin verschiedene Treiber an, die den gewünschten Joystickport mit VIA Port A verbindet. Die Ports lassen sich auch per Software komplett abschalten, damit der User-Port frei verfügbar ist.
Read more →

Mal wieder neue Hardware

Die Zeit ist reif für ein Hardware-Update, und zwar für die IO-Platine 2.0. Vorgesehen war ja schon länger, den UART dort zu integrieren. Ausserdem war das Joystick–Interface noch unausgegoren, sodass auch hier etwas Neues entwickelt wurde. Zum Schutz der VIA-Pins dienen nun keine Optokoppler, sondern simple Serienwiderstände sollen die Ports zumindest vor dem Fall schützen, dass man doch mal die Datenrichtung der Joystick-Pins auf Ausgang schaltet und dann die VIA grillt indem man den Joystick betätigt.
Read more →

FanTASTische Reise II

Vor einer Weile haben wir im Beitrag /index.php/2014/12/15/eine-fantastische-reise/ den Weg zu unserem aktuellen Tastaturcontroller beschrieben. Wer nicht nochmal nachlesen möchte: Ein ATmega8 dient als SPI Slave als Interface zwischen PS/2-Protokoll, Tastaturmapping und Puffer. Als Basis dient eine angepasste Version des Codes aus AVR Application Note 313, die als Ausgabeschnittstelle den USART des ATmega8 vorsieht. Dies haben wir durch das SPI-Interface des AVR ersetzt. Steckschwein-Seitig haben wir die Tastaturabfrage immer im Blank-Interrupt des Videochips vorgenommen, genauer gesagt, jeden zweiten Blank.
Read more →

Verfeinerungen am Design

So langsam geht es weiter mit der Steckschweinentwicklung. Die Timingprobleme mit dem VDP bedürfen einer eingehenden Prüfung und Messung, um genau zu verstehen, wo was nicht passt. Unsere Ideen mit Puffern und/oder versetzten Taktsignalen, um den VDP früher “kommen” zu lassen stellen wir zurück, bis wir gesicherte Erkenntnisse haben. Ein Herumdoktern aufgrund von Vermutungen halten wir nicht für zielführend. Vorher ist es auch nicht sinnvoll, irgendwelche Platinen zu löten. Stattdessen stecken wir ein wenig Hirnschmalz ins aktuelle Design.
Read more →